• Home
  • Schlagwort: meaTEC

Plattform der Kleinserie

In einer knappen Woche ist es soweit, die Plattform der Kleinserie öffnet ihre Tore. Bereits Anfang dieser Woche haben wir im Eisenbahn Amateur 10/2018 das Geheimnis gelüftet, unser erstes Modell wird der Traverso der Schweizerischen Südostbahn AG. Dieses Fahrzeug, von der SOB als Nachfolgerfahrzeug für den aktuellen Voralpen-Express konzipiert, wird in ein paar Jahren in weiten Teilen der Deutschschweiz unterwegs sein. Neben dem Voralpen-Express wird auch die Gotthard-Bergstrecke mit den Zulaufstrecken ab Basel und Zürich sowie die Ost-West-Achse Chur – Zürich – Olten – Burgdorf – Bern zum Einsatzgebiet gehören. Auffallen wird das Fahrzeug auf jeden Fall, ist doch die kupferne Grundfarbe ungewöhnlich für ein Schweizer Schienenfahrzeug.

RABe 526 102-202 Traverso der SOB bei Erlen TG / Foto by Andreas Gerber
RABe 526 102-202 Traverso der SOB bei Erlen TG / Foto by Andreas Gerber

Vor einem Jahr haben wir den Entschluss gefasst, dieses Fahrzeug im Modell umzusetzen. Und, das ist vielleicht etwas ungewöhnlich, zuerst in der Baugrösse N und erst als zweites in der Baugrösse H0. Gleichzeitig werden wir auch die kürzere S-Bahn-Variante mit Silber als Grundfarbe realisieren. Da beide Varianten auf der gleichen Fahrzeugfamilie basieren und in Zukunft auch zusammen eingesetzt werden (z. B. für die Verstärkung des Voralpen-Express), bietet sich die gemeinsame Realisierung im Modell richtiggehend an.

RABe 526 002 der SOB bei Schindellegi SZ / Foto meaTEC
RABe 526 002 bei Schindellegi SZ / Foto meaTEC

Seit Ende März dieses Jahres sind wir im Besitz eines umfangreichen Datensatzes dieser Fahrzeugfamilie. Gleichzeitig hatten wir die Chance, die bis dahin gefertigten Teile der Fahrzeuge bei Stadler in Bussnang zu besichtigen. Seither haben wir viel Zeit und Energie in die Konstruktion investiert. Ein kleiner Einblick in die angestrebte Detaillierung kann der Blick auf die Dächer der Traverso-Wagen C, E und G geben. Allerdings ist der Wagen C (links mit Sockel für den Stromabnehmer) bei weitem noch nicht vollständig. Und auch im Bereich der Drehgestelle wartet noch viel Konstruktionsarbeit.

CAD-Render Traverso in Spur N / meaTEC Stand September 2018
CAD-Render Traverso in Spur N / Stand September 2018

Zur Zeit sind wir dabei, die ersten konstruierten Teile aus der virtuellen Welt in handfeste Teile zu überführen. Wir sind selber gespannt und teilweise überrascht, was die Spezialisten in ihren jeweiligen Produktionsmethoden hinkriegen. In diesem Sinne laden wir Sie ein, bei uns am Stand an der Plattform der Kleinserie vorbei zu kommen und zu staunen, was heute möglich ist. Und danach regelmässig hier vorbei zu schauen. Wir werden diesen Blog nutzen, um über den jeweils aktuellen Stand zu informieren und auch immer mal wieder Bilder der neu gefertigten Teile einzustellen. Vorerst ist an dieser Stelle der Flyer/Postkarte zu den geplanten SOB-Fahrzeugen zu finden.

Zwei Fragen können wir heute noch nicht beantworten: wir wissen noch nicht, was unsere Modelle schlussendlich kosten werden. Und auch nicht, wann die ersten ausgeliefert werden. Dazu sind noch zu viele Fragen offen. Entsprechend nehmen wir auch noch keine Bestellungen entgegen. Wenn Sie an einem Traverso im Modell interessiert sind, verraten Sie uns doch Ihre Koordinaten. Wir werden Sie informieren, wenn wir kurz vor der Auslieferung der ersten Modelle stehen. Erst dann erwarten wir auch eine verbindliche Entscheidung, ob Sie ein Modell von uns wollen oder nicht. Und bis dahin: Vorfreude ist doch eine der schönsten Formen von Freude, nicht?

Willkommen

Willkommen auf dem Blog der Firma „meaTEC“. Gratuliere, Sie haben den Blog gefunden, ohne dass wir Werbung dafür gemacht haben. Sie haben sich durch das (dürftige) Informationsangebot unter www.meatec.ch geklickt. Oder sie sind zufällig über die URL www.amr-modell.ch auf dieser Seite gelandet.

Zunächst mal ein paar Worte zur Firma „meaTEC“. Die „meaTEC“ bzw. „meaTEC Meyer“ wie sie juristisch vollständig heisst, ist eine Einzelfirma von Andreas Meyer in Rapperswil-Jona. Die Idee zur „meaTEC“ wurde schon vor vielen Jahren entwickelt. Im letzten Dezember wurde daraus die Einzelfirma „meaTEC Meyer“.

Die Gründung der Einzelfirma erfolgte aus zwei Gründen. Einerseits konnte aus der ursprünglichen Idee ein Geschäftsmodell mit ansprechender Nachfrage entwickelt werden. Und andererseits, hier schliesst sich der Kreis zur obgenannten URL, werden wir unter dem Markennamen „AMR MODELL“ Eisenbahnmodelle auf den Markt bringen.

Was dürfen Sie als Kunde erwarten?

Unter dem Markennamen „meaTEC“ werden wir weiterhin unsere hochwertigen Dienstleistungen rund um den Eisenbahnmodellbau anbieten. Dieser Geschäftsbereich ist auf „B2B“ ausgerichtet und versteht sich entsprechend als Dienstleister für andere Hersteller von Eisenbahnmodellen.

Unter dem Markennamen „AMR MODELL“ werden wir qualitativ hochwertige Kleinserienmodelle für den Endkundenmarkt produzieren. Dabei mögen wir uns nicht auf einen Massstab fokussieren, sondern haben mehrere Massstäbe im Fokus. Getreu dem Motto „Exquisiter Modellbau ist nicht eine Frage des Massstabes“. Unser erstes Modell wird, soviel sei hier schon verraten, ein Zug des modernen Bahnangebotes in der Schweiz sein. Lassen Sie sich überraschen.

Wozu nun dieser Blog? Wir betreiben als Marketingmassnahme primär eine Website, zu gegebener Zeit gehören Ausstellungspräsenz und Werbedrucksachen ebenfalls zu unseren Marketingaktivitäten. Eine klassische Website ist, wie Werbedrucksachen auch, eine relativ statische Angelegenheit. Eine Ausstellungspräsenz ermöglicht zwar den direkten Austausch mit den Kunden, ist jedoch auch sehr zeitintensiv. Der Blog ist ein Zwischending, er ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Information. Und über die Kommentarfunktion eine einfache Kommunikationsmöglichkeit mit Ihnen. Wir freuen uns darauf.