Stand der Dinge? Stand der Dinge!

Ein Kommentator fragt unter dem Blogbeitrag Nichts neues unter der Sonne (AMR MODELL), ob der Traverso auf die Schiene kommt. Die Frage ist berechtigt, stammt doch der letzte Statusbericht zum Traverso (Inneneinrichtung Traverso und Flirt 3 in Spur N (AMR MODELL)) vom Dezember 2019 und liegt damit bald 1,5 Jahre zurück.

Dass die letzten bald 1,5 Jahre speziell waren, muss ich wohl nicht ausführlich erwähnen. Bei uns kam ein ein Hauskauf, Umbau und Umzug über die Distanz Jona SG – Zuchwil SO dazu. Das bremste alle anderen Projekte ausnahmslos aus. Noch ist nicht alles fertig im neuen Zuhause. Noch ist Corona nicht ausgestanden. Doch in beiden Themen sind die Silberstreifen am Horizont deutlich sichtbar.

Aktueller Stand

Zwei Projekte sind im Moment aktuell: Einereseits ein Drittauftrag, andererseits der Traverso und RV-Flirt der SOB in Spur N (1:160). Der Drittauftrag hat Prioritär und besetzt die Kapazitäten bis in den Sommer. Danach werden die Arbeiten an den Spur N – Modellen wieder aufgenommen. Parallel läuft natürlich der BAUTEILSHOP (Link) mit den Spur 0 – Produkten. Doch auch die dazu angedachten Produktentwicklungen müssen erst mal hinten anstehen.

Der Traverso in Spur N kommt auf die Schiene

Die eingangs zitierte Frage des Kommentators kann daher mit gutem Gewissen mit ja beantwortet werden. Es braucht noch einiges an Arbeit und Prototypenteile. Andererseits ist auch vieles geklärt, an dieser Stelle wurde ja auch schon das eine oder andere Bild gezeigt. Freuen Sie sich daher darauf, wenn es heisst: „Aktuelle Musterteile des Traverso in Spur N“.

Andreas Meyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.